Ärger über Parkerei beim Freibad

Feuerwehr sieht Probleme für Brandschutz

Nach einjähriger Pause wegen Sanierung hat vor kurzem das Ochsenfurter freibad wieder geöffnet. Und schon gibt es Beschwerden wegen falsch geparkter Autos auch auf angrenzenden Frickenhäuser Straßen. In der Bürgerfragestunde der jüngsten Gemeinderatsitzung führte Feuerwehrkommandant Matthias Ganz Klage über die Zustände. oft werde beidseitig geparkt, so dass Feuerwehr oder Rettungsdienstfahrzeuge nicht durchkommen können. Hydranten würden mit Autos zugestellt. besonders kritisch sieht Ganz die Lage in der Bestlenstraße gegenüber des Campingplatzes. unter den geschilderten Bedingungen könne die Feuerwehr dort den Brandschutz nicht gewährleisten. Ganz regte an, die Bestlenstraße zur Feuerwehr- Anfahrtszone  zu erklären, was mit einem absoluten Halteverbot verbunden wäre. Dann müssten die Falschparker nicht nur mit einem Verwarnungsgeld rechnen, sondern ihr Fahrzeug dürfte abgeschleppt werden. Außerdem sollte mit der Stadt Ochsenfurt über eine Lösung geredet werden.

Ratsmitglied Christian Pohl, der selbst in der Bestlenstraße wohnt, berichtete, dass er öfters bei der Polizei anrufe, aber ohne Erfolg. Martin Reinhart empfahl, noch einmal mit Verkehrsexperten der Polizei zu reden. Bürgermeister Reiner Laudenbach  will versuchen, ein Gespräch zu vereinbaren, an dem auch Vertreter der Feuerwehr und gemeinderat teilnehmen sollen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.